Raumenergetische Maßnahmen

Von der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet nehmen negative psi-energetische Altlasten negativ Einfluss auf das Wohlbefinden.

Wo Menschen leben, hinterlassen sie Spuren – physisch, aber auch aus dem seelischen Dasein. Aus Empfindungserlebnissen, wenn negativer Natur, entsteht ein negativer energetischer Faktor, welcher unwillkürlich als Emission freigesetzt wird.

Raumenergetisch gesehen: Es gibt z.B. viele Häuser, in denen sich das negativ Erlebte im Haus abgelagert hat, was wiederum negative Energie-Felder (PSI-Felder) entstehen hat lassen.

Das Fatale ist, dass sich diese PSI-Felder unwillkürlich, unterschwellig (subliminal) auf Mensch, Tier, Ökostruktur auswirken können. Beim Menschen kann auch die gesamte Physiologie, Neurologie, Biochemie, etc. in Mitleidenschaft gezogen werden. Beispielsweise bei Immunschwäche, stellen diese Faktoren einen Auslöser für sämtliche Arten von Krankheiten dar.

 

Abhilfe kann nur mittels Psychokinese geschaffen werden!

In den letzten Jahren gab es förmlich einen “Boom” rund um das Thema “Gesundes energetisches Raumklima”. Gleichzeitig wurde Unfug und Nonsens auch Tür und Tor geöffnet. Leider, oftmals aus Unwissenheit, werden die wahren Risiken dabei nicht beachtet. Hier gilt es Vorsicht vor Blenderei walten zu lassen.

Aufklärung und Wissen über autonom, unwillkürlich laufende energetische Prozesse sind wichtige Bausteine für den Betroffenen selbst bzw. für jedermann als präventive Gesundheitsvorsorge. Erkenntnisse aus parapsychologischer Ursachenforschung geben hierzu reichlich Aufschluss.

Profitieren Sie von unserem Knowhow und erhalten Sie einen interessanten Einblick in neueste Methoden und Maßnahmen.

 

Dank Psychokinese zur zielführenden Positivierung der Raumenergetik

Grundsätzlich ist es notwendig, eine individuelle Erfassung der strukturellen Grundvoraussetzungen (bio-energetisch, wie psi-energetisch) mittels Psychoskopie durchzuführen. Diese ist notwendig, um etwaige negative PSI-Felder aufzuspüren und in weiterer Folge zu neutralisieren.

Danach kann mit den Positivierungsmaßnahmen begonnen werden: Ein hochkonzentrierter, informativ aufbereiteter Speicherinduktor wird zentral in der räumlichen Peripherie angebracht und übernimmt die Funktion einer Streuwirkung, welche sich über die gesamte Räumlichkeit erstreckt. Somit wird subliminal (unterschwellig) der Mensch (bzw. alle in den Räumlichkeiten anwesenden Personen) von dieser Signalwirkung tangiert.

Den Möglichkeiten sind hier keine Grenzen gesetzt (auch sehr gut geeignet für Werkstätten, Großraumbüros, Gaststättenbetriebe, Hotelbereiche, Praxen, etc.)

 

RAUM-KOMPENSATOR – hält ein Leben lang.

Um weiters einen Wiederaufbau negativer psi- sowie bio-energetischer Felder zu verhindern, wird ein speziell aufbereiteter Raum-Kompensator angebracht. Dieser gewährt für die Zukunft – nach erfolgter Bereinigung – dass sich keine negativen psi- sowie bio-energetischen Felder mehr aufbauen können, welche sich erneut, auf alle in den Räumlichkeiten anwesenden Personen, negativ auswirken würden.

Somit wird in Zukunft verhindert, dass negative Subenergien, bio-energetische Faktoren, die autonom im Alltag freigesetzt werden (negative Gedanken bzw. Empfindungen aus Überlastung, Überforderung, Befürchtungen, Perfektionismus, Stress durch Ärgernisse, etc.), sich aufbauen können und in weiterer Folge sich wiederum destruktiv auswirken würden. Diese raumenergetischen Maßnahmen aus dem Wissenschaftsgebiet der Parapsychologie bieten somit eine rasche (dauerhafte) Abhilfe bzw. eine nachhaltige Positivierung der Raumenergetik.

 

Ihr Interesse wurde geweckt?
Bitte nehmen Sie zur weiteren Abwicklung mit den Bildungsreferentinnen Kontakt auf (+43 (0) 732 / 94 27 87).